Tour 4 – Wanderung zum Köppel (ca. 12,5 km)

Allwettertour von 295 auf 545  üNN, ca. 3 Std.

Gipfelstürmung gefällig? Der Anstieg zur höchsten Erhebung des Rheinischen Westerwalds, der Montabaurer Höhe dauert rund 3,5h und führt über mittelschwere Anstiege bei gut 250m Höhenmetern. Aber keine Angst: die Einkehr in der Koppelhütte zum legendären Aschenbraten gibt Kraft für den Rückweg!

Wegbeschreibung
Die Wanderroute ist mit der Markierung „IV“ an Bäumen recht gut gekennzeichnet und führt Sie ab dem Flürchen geradeaus an der Grillhütte vorbei und dann halblinks den langen Anstieg „Huffert“ hinauf.
An der ersten Kreuzung halten Sie sich geradeaus und folgen immer weiter dem langen Anstieg. An der T-Kreuzung links halten, nach weiteren rund 500m biegen Sie rechts ab (immer weiter bergauf ;-)).
Oben auf der Kuppe angekommen stehen Sie an „Thiels Hütte“ auf ca. 500m üNN – bei gutem Wetter hat man hier herrliche Sicht über Höhr-Grenzhausen. Folgen Sie der „IV“ weiter nach links und Sie laufen an einem TV- und Funkturm der Telekom und Mobilfunktürmen der Konkurrenz vorbei. Hier erreichen wir dann auch einen historischen Vermessungspunkt & den höchsten Punkt der Strecke auf 546m üNN.

Nach den Türmen folgen Sie dem Weg erst nach links, dann nach rechts, es geht nun leicht bergab – gut zur Erholung.

In der Senke geht der Weg nun wieder links ab und bergauf – am Wegrand sind hohe Ameisenhaufen zu sehen. Nach 50m biegen Sie gleich wieder rechts ab und kommen dann an eine geteerte Straße. Diese gehen Sie nun noch ca. 500m hinauf bis zum Köppelturm. Eine Einkehr dort ist auf jeden Fall zu empfehlen – manchmal wird es ein wenig eng, aber gemütlich ist es in jedem Fall. Bevor Sie den Rückweg antreten sollten Sie bei gutem Wetter den wirklich herrlichen Rundblick vom Aussichtsturm genießen. Zugegeben, der Betonturm macht keinen verlockenden Eindruck – aber die Aussicht entschädigt auf jeden Fall…

Den Rückweg können Sie wahlweise auf derselben Tour zurück gehen oder wählen diesen Weg:
Sie treten aus der Hütte hinaus und gehen rechts hinter dem Turm einen asphaltierten serpentinenartigen Weg hinunter bis Sie den Fahrweg zum Köppel erreichen – diesem folgen Sie hinab bis zur Kreisstraße und dem Köppel-Parkplatz.  Sie biegen links ab und gehen über den Parkplatz (bitte hinter der Leitplanke bleiben) bis zu dessen Ende.
Dort biegen Sie links auf den Wanderweg und folgen diesem Richtung Schutzhütte Hinterster Bach/Krummer Esel. Der Weg ist mit einem grünen „R“ auf weißem Grund gekennzeichnet. An der Hütte angekommen biegen Sie rechts ab und folgen weiter gerade aus dem grünen „R“ über die Schutzhütte Vorderster Bach immer weiter geradeaus bis zurück zum Ausgangspunkt Flürchen.