Kaum eine andere deutsche Landschaft übt gerade wegen der handwerklichen und industriellen Keramik eine solche Anziehungskraft und Faszination auf immer zahlreichere Besucher aus, wie das Kannenbäckerland, dessen Herzstück Höhr-Grenzhausen ist. Wer kennt nicht das berühmte graublaue, salzglasierte Steinzeug, das dort gefertigt wird? Gewachsen in jahrhundertlanger Tradition und von neuer Kreativität befruchtet, genießt es Weltruf.

In Höhr-Grenzhausen, der Stadt der Keramik, gibt es zahlreiche Werkstätten die Tradition aber auch die moderne Keramik repräsentieren. Ein Besuch bei den Keramiker/innen in ihren Werkstätten lohnt sich und ist auch an Sonn- und Feiertagen möglich.